Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €*
Positionen anzeigen
 
 
 
 

Neutralschuhe

Neutralschuhe sind Laufschuhe ohne Pronationsstütze, die die Pronation des Fußes in natürlichem und gesundem Maße belassen und keine Korrektur durch Stabilitätselemente in den Laufschuhen beeinflussen.

164 Produkte gefunden
Seite 1 von 14
 
Artikel werden geladen...
164 Produkte gefunden
Seite 1 von 14
 

Neutralschuhe sind Laufschuhe ohne Korrektur und Stüzteigenschaften. Die Abrollung des Fußes erfolgt in natürlichem und gesundem Maße. Der Fuß benötigt keinerlei Stabilisatoren aufgrund von Instabilitäten im Sprunggelenk oder der Beinachse. Neutralschuhe sind daher sehr gut gedämpfte Laufschuhe ohne integrierte Stützelemente zur Korrektur.

Weshalb benötigen nicht alle Läufer Neutralschuhe?


Träger von Neutralschuhen haben in der Regel einen Normalfuß oder Hohlfuß. Die Beinachse ist bei Neutralläufer stabil. Ebenfalls greifen Supinierer oder auch Unerpronierer zu Neutralschuhen. Hier liegt das Problem in einer verminderten Dämpfung, indem der Fuß stark über den Außenrist abrollt und die Beinachse eher eine Varusform (O-Bein) aufweist. In diesem Fall muss auf einer verstärkte Dämpfung zurückgegriffen werden, die die Knie- und Hüftgelenke vor Überlastung schützt.
Eine Unterstützung auf der Innenseite der Schuhe, wie es bei Stabilschuhen der Fall ist, wäre hier kontraproduktiv und könnte verstärkte Schmerzen verursachen. Generell darf nicht davon ausgegangen werden, dass Träger von Sporteinlagen immer Neutralschuhe benötigen. Dies wird häufig vermittelt, ist aber keinesfalls ein Kriterium für die Wahl eines Neutralschuhs. Richtig ist, dass die Funktionsweise von Einlagen durch die Art des Schuhs beeinflusst wird, daher muss hier das Gesamtpaket stimmen ob der Läufer zum Neutralschuh oder zum Stabilschuh greifen sollte.