lauf_doc: Heute noch zur Fußpflege

Damit es den Füßen gut geht.

Dass optimal dämpfendes Schuhwerk unerlässlich ist, um die Gelenke zu stützen und zu entlasten, ist allgemein bekannt. Doch wie sieht es mit der Haut an den Füßen aus? Wärme, Schweiß und die konstante Reibung setzen ihr arg zu. Joggen, Nordic Walking, Spazierengehen oder Wandern strapazieren die Haut bei jedem Schritt. Damit die Füße nicht nur in Joggingschuhen eine gute Figur machen, sondern sich auch in Sandalen sehen lassen können, ist regelmäßige Pflege angesagt. Ein Fußbad aus natürlichen Ölen entspannt, reinigt und pflegt zugleich. Damit die Haut nicht aufquillt, sondern nur die obersten Verhornungen weich werden, sollte es nicht länger als fünf Minuten dauern. Danach kann man die Hornhaut an Ballen und Fersen sanft mit einem Bimsstein oder einer Hornhautfeile abrubbeln. Anschließend sollte man die Füße gut abtrocknen, auch zwischen den Zehen.

Feuchtigkeit zuführen

Eine Massage mit einer Fußcreme spendet Feuchtigkeit und wirkt gegen Einrisse und Verhornungen. Dazu sollte man eine haselnussgroße Menge auf den Fußrücken geben und mit leichtem Druck von Fußrücken und -sohle zu den Zehen hin mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Die Fußpflege frei Urea Plus (Apotheke) wurde in Zusammenarbeit mit Dermatologen entwickelt. Sie enthält einen speziellen Wirkstoffkomplex aus Urea und Vitaminen, der die Hautbarriere nachhaltig stärkt und Druckstellen oder Blasen vorbeugen kann.

Wer die Pflege nicht selber machen will, sollte ein professionelles Nagelstudio aufsuchen. Dort kann Mann oder Frau während der Behandlung im Massagestuhl die neusten Klatsch- und Tratschzeitschriften lesen oder einfach nur relaxen.

Eine gute Adresse ist:

Beauty & Nail Bar München
Maximilianstr. / Ecke Herzog-Rudolf-Str. 2
80539 München

Tel: 089 / 21 11 34 52

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10-19 Uhr
Sa: 10-16 Uhr
+ Termine nach Vereinbarung

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.