Der Saucony Kinvara 8 im Kurztest

Der neue Saucony Kinvara 8 muss beweisen was er kann!

Die neue Saision wirft so langsam ihre Schatten voraus und für viele wird es Zeit, das Laufschuhrepertoire upzudaten. Ich habe dabei das Glück, dass der neue Saucony Kinvara 8 seinen Weg an meine Füße gefunden hat. (Meine Erfahrungen zu seinem Vorgänger lest ihr hier).

Saucony Kinvara 8 test

Der neue Kinvara 8 von hinten

Erhöhte Energierückgewinnung und ideale Druckverteilung beim Aufkommen, das sagen die Amerikaner von Saucony über den neuen Kinvara 8, den Urvater aller flexiblen und leichten Trainingsschuhe mit wenig Sprengung.

Etwas schmaler ist der Saucony Kinvara 8 geworden!

Das fällt sofort beim ersten Anziehen auf! Ein Stückchen schmaler ist er tatsächlich

Kinvara 8 Saucony

Weniger Flexfilm

geworden, für meinen etwas überdurschnittlich breiten Fuß noch immer top, geradezu wie eine zweite Haut. Dazu trägt auch das Prolock System im Mittelfuß seinen Teil bei, es packt nämlich richtig schön zu, ohne dass man etwas davon spüren würde. Im Vergleich zum Saucony Kinvara 7 also deutlich mehr Halt im Mittelfuß und auch die Flexfilm Linien im Vorfuß sind weniger geworden, was das Obermaterial noch ein bisschen flexibler macht. Mehr

Kinvara 8 test

TRI-FLEX Außensohle des Kinvara 8

Halt und der etwas schmalere Leisten werden sicherlcih diejenigen unter euch freuen, denen der Kinvara bis jetzt ein bisschen zu locker am Fuß saß. Die Saubere Verabeitung, 4mm Drop und die TRI-FLEX Außensohle sind geblieben, daran gab es aber auch letzte Saison schon nichts auszusetzen.

Der Kinvara 8 hat EVERUN über die volle Länge

Saucony Kinvara 8 test

EVERUN im ganzen Schuh

Die sicher die auffälligste Änderung im Vergleich zum Vorgänger zeigt sich erst, wenn man die Einlegesohle herausnimmt. Dann sieht man nämlich, dass Saucony das Dämpfungsmaterial EVERUN als Topsole Konstruktion (heißt direkt unter der Einlegesohle) und über die volle Länge des Schuhs verbaut.  Der Saucony Kinvara der letzten Saison hatte das besondere Dämpfungselement nämlich „nur“ im Fersenbereich (und nicht als Topsole) verbaut. Run stronger. Longer sagt der Hersteller und jetzt wird es Zeit, herauszufinden ob das stimmt.

Laufgefühl im neuen Lightrainer von Saucony

Das neue Dämpfungsmaterial im ganzen Schuh merkt man sofort. Ich bin noch nichtmal die Treppen zur Haustür runter und denke mirt schon, dass der neue komfortabler

Kinvara 8 test

Auf jedem Untergrund fühlt er sich top an.

geworden ist. Die ersten Kilometer bestätigen den Eindruck auch definitiv. Es ist nicht so, dass der Schuh dadurch an Dynamik verlieren würde, oder ich das Gefühl hätte, mehr Energie reinstecken zu müssen. Ganz im Gegenteil, es läuft sich super leicht dahin und auch als die Kilometerzeiten langsam fallen, fühlt er sich dynamisch und dennoch komfortabel an. Ich bekomme noch immer viel Feedback vom Untergrund, allderdings ist der Impact beim Landen nicht mehr so „hart“ wie beim Vorgänger. Außerdem fühlt sich das ganze Abrollen etwas runder an. Auch nach zwei Stunden auf Asphalt habe ich mir nicht einmal einen besser gedämpften

kinvara 8 test

Auch knallen macht richtig Spaß!

Schuh gewünscht. Das tolle daran ist, dass sich der Kinvara 8 trotz seines Komforts noch immer wahnsinnig leicht läuft und man glaubt kaum etwas am Fuß zu haben. Er ist zwar 6 Gramm schwerer geworden als sein Vorgänger (jetzt 224g US9 Herren), hat aber an Komfort gewonnen und nichts von seiner Dynamik eingebüßt. Durch EVERUN im Vorfuß, statt eines klassischen „Boards“ gibt er im Vorfuß mindestens so viel Rückmeldung wie sein Vorgänger und fühlt sich dennoch flexibler und agiler an.

Eine runde Sache also!?

Komfortabler, flexibler (zumindest gefühlt), etwas schmaler und mit verbessertem Halt im Mittelfuß und das ganze garniert mit EVERUN über die volle Länge. Saucony hat wieder einiges richtig gemacht, den Saucony Kinvara in der 8 Generation auf eine neue Evolutionsstufe gehoben und so werden (fast) alle Fans des Vorgängers auch mit dem neuen glücklich und ein paar neue Läuferfüße wird er sicher auch für sich gewinnen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.