Produkt jetzt im Shop ansehen

“Ich brauche einen neuen Marathonlaufschuh – was haben Sie da denn so auf Lager?” Diese Frage hören wir relativ oft und sie lässt sich nicht so leicht beantworten, wie das auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag. Eine Annäherung:

Einige Schuhe haben den Ruf, tolle Marathonschuhe zu sein, nur woher rührt das? Wenn wir in der Laufbar mit Euch sprechen, dann sind es entweder eigene Erfahrungen (positiv wie negativ) oder Empfehlungen von Freunden oder Kollegen, due Euch zu einer Entscheidung bewogen haben.

Kleine Unterschiede – große Wirkung

Hier beißt sich der Hund aber auch schon in den Schwanz, schließlich lassen sich die Eindrücke anderer meist nicht (oder zumindest nicht direkt) auf die eigene Person übertragen. Persönliche Vorlieben differieren häufig recht stark, hinzu kommt das individuelle Erleben des Laufens. Der gleiche Schuh fühlt sich an zwei unterschiedlichen Läuferfüßen auch unterschiedlich an. Mögt Ihr den gleichen Schuh (lustigerweise am Ende oft aus unterschiedlichen Gründen), bleibt noch das Thema Biomechanik:

Jetzt wirds richtig interessant, denn die Schuhe innerhalb einer Kategorie nähern sich zwar z.T. immer weiter an, allerdings haben kleine Unterschiede in der Konstruktion große Auswirkungen auf das Laufverhalten am jeweiligen Fuß. Da in einer Marathonvorbereitung tendentiell nicht wenige Kilometer gelaufen werden, meist auch verteilt auf mehrere Schuhe, haben wir mit der Biomechanik den zentralen Dreh- und Angelpunkt identifiziert. Im besten Fall sieht man sich also das Zusammenspiel Körper und Schuh auf dem Laufband an. Weiter geht’s mit der Frage nach den Kategorien, ob komfortabler Trainingsschuh, Lighttrainer oder Wettkampfschuh. Hier muss ich mich als Läufer fragen, auf wie viel Komfort ich zugunsten von weniger Gewicht verzichten möchte (oder kann bevor der Körper rebeliert). Zu wenig Dämpfung sorgt dann nämlich auch wieder für Probleme.

Nur ein Beispiel zur Entscheidungsfindung: Laufe ich den Wettkampf sehr konservativ, kann ich mir durchaus die Frage stellen, ob ein Schuh wie ein adidas adizero adios sinnvoll ist oder nicht.

Es gibt also nicht “den” einen Marathonschuh für alle sondern nur “den” Marathonschuh für jeden persönlich. Deshalb haben wir uns beim München Marathon den Spaß erlaubt, einige Schuhe zu fotografieren. Alle Läufer auf den Bildern liefen zwischen 3 Stunden und 4;30 Stunden ins Ziel. Der Mix aus Modellen ist wirklich bemerkenswert und jetzt viel Spaß mit der Galerie.

Keine Kommentare
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.