Der adidas Supernova Laufschuh im Test

adidas Supernova Laufschuhe für Damen

Der adidas Supernova – ein komfortabler Neutralschuh par exellence?

adidas Supernova Laufschuhe für DamenAls Nachfolger des Supernova Glide tritt der komfortable und neutrale Laufschuh von adidas in große Fussstapfen.
Die neue Namensgebung des Glide kann bei vielen Läufern zur Verwirrung führen, daher ist Vorsicht geboten.

Der Neutralschuh der Supernova Serie heißt nur noch Supernova, der Stabilschuh hingegen heißt Supernova ST!

Die Zwischensohlenhärte des adidas Supernova Glide (Vorgänger des adidas Supernova) war schön in der Mitte, zwischen zu weich und zu hart, man hatte für einen adidas Schuh ordentlich Platz und viele Läufer waren wirklich glücklich damit.

Kann der Nachfolger des Supernova Glide die Siegesserie fortsetzen? Wir haben den Supernova für Damen genauer unter die Lupe genommen.

Die Leistenform des neuen Supernova von Adidas

Der neue Leisten des Adidas SupernovaFür einen adidas Laufschuh ist der Supernova weiterhin recht breit, mein überdurchschnittlich breiter Fuß findet jedenfalls in allen Bereichen ausreichend Platz.

Im Mittelfuß ist der Schuh recht gerade geschnitten, sodass sich gerade Läufer mit abgesenktem Fußgewölbe besonders wohl fühlen werden.

Das Obermaterial

Die Kunststoffe des Obermaterials sind recht hart, was einerseits ein sicheres Gefühl vermittelt, andererseits aber eventuell auch etwas Eingewöhnungszeit verlangt. Ebenso ist das Obermaterial an den letzten Löchern der Schnürung ziemlich fest, ein weiterer Garant für ein sicheres Gefühl im adidas Supernova.

Im Vergleich zum Glide 8 ist die Schnürung übrigens ein klein wenig weiter nach vorne gerückt, wodurch man die Zehenbox leichter richtig kompakt geschnürt bekommt. Sie selbst ist auch ausreichend hoch und breit, um auch voluminöseren Füßen komfortabel Raum zu bieten.

Die Ferse

Außerdem wird die Achillessehne im Supernova besonders geschont. die Die Fersenkonstruktion des Adidas SupernovaKunstoff Fersenkappe ist nämlich nicht durchgängig, sondern hinten offen, damit entsteht weniger Druck auf die Achillessehne als bei einem klassischen Fersenkappenaufbau. Läufer, die bezüglich Achillesehnenproblemen besonders gefährtdet sind oder sogar gerade welche haben, werden dieses Feature natürlich lieben.

Die Dämpfung im Supernova Laufschuh

Besonders die Boost Sohle der Herzogenauracher ist bekannt für ihren Komfort. Die Boost Dämpfung und Continental Aussensohle im SupernovaTausende kleiner Kunststoffkügelchen werden in ihrer Herstellung miteinander verbacken, somit entsteht eine äußerst reaktive Zwischensohle. Nicht wenige Kunden bemühen den Vergleich mit einer Feder.

Schon Tradition hat die Kooperation mit dem Reifenhersteller Continental, der die hochwertige und abriebfeste Außensohle liefert. Da kann nix mehr schief gehen…

Das Laufgefühl im adidas Neutralschuh Supernova

Der adidas Supernova ist ein wirklich komfortabler Neutralschuh, mit dem man viele Kilometer glücklich sein wird. Sowohl der Vor- wie auch Rückfuß sind äußerst gut gedämpft und die Boost Zwischensohle fühlt sich im ersten Moment tatsächlich etwas sprungfederartig an.

Also spielt der Supernova seine Vorteile gerade bei langen Läufen aus, was aber nicht heißt, dass er sich nicht auch schneller laufen lassen würde. Durch das federartige Gefühl glaubt man nämlich nicht, viel Energie zu verlieren.

Der Supernova ist für einen Neutralschuh außerordentlich stabil!

Außerdem ist er für einen Neutralschuh relativ stabil, bezüglich der Pronation, was ihn für viele Läufer laufbar macht. Wer also die Tendez hat, ein bisschen zu knicken, sollte damit auch sein Repertoire erweitern können. Außerdem kommt der Supernova wieder mit einer Continental Außensohle, die für besonders guten Grip auf verschiedensten Untergründen sorgt. Auf befestigten Wegen, Asphalt und Waldwegen ist man mit dem Supernova eh total gut aufgehoben.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.