New Balance FuelCell Rebel Test

New Balance Fuelcell Rebel Titel Produkt jetzt im Shop ansehen

Seit kurzem gibt es aus dem Hause New Balance neue Unterstützung auf der Jagd nach euren Persönlichen Bestzeiten. Der New Balance Fuelcell Rebel ist dabei das zweit aggressivste Modell aus der Fuelcell Reihe.

New Balance FuelCell Rebel Test 2

Fuelcell ist dabei das reaktivste Dämpfungsmaterial von New Balance und soll fast 40% mehr Energie zurückgeben als das RevLite Material, welches man z.B. aus dem allseits beliebten NB 1500 kennt. Beide Materialien findet man auch im neuen New Balance Fuelcell Rebel. Dabei ist Fuelcell im Vorfuß- und RevLite im Rückfußbereich verbaut.

New Balance FuelCell Rebel Test 5

Der New Balance Fuelcell Rebel kommt mit 6mm Sprengung, einem Gewicht von knapp über 200 Gramm, Sockliner und ohne feste Fersenkappe schon sehr sportlich daher. Der Aufbau des Schuhs schreit geradezu nach Tempo. Unsere (M) US9er Schuhe sind mit 204g sogar leicht unter der „Werksangabe“ von 208g.

New Balance Fuelcell Impulse Obermaterial und Sitz

Bootie-Konstruktion nennt sich der Sockliner beim New Balance Fuelcell Rebel. Der Sockliner besteht zum größten Teil aus einem zweilagigen Mesh. Dabei besteht der Vorfußbereich aus sogenanntem Jacquard Vamp Mesh, das sehr atmungsaktiv ist. Im Mittelfußbereich ist ein Trace Fiber genanntes Material verbaut, was nicht nur für passgenauen Sitz sorgen soll, sondern gleichzeitig auch für Flexibilität.

Wie die meisten sockenartigen Laufschuhe sitzt auch der New Balance Fuelcell Rebel wahnsinnig angenehm an meinem Fuß.  Wenn man die Schnürung ordentlich zuzieht, entsteht ein gleichmäßig enges Gefühl um den Fuß der LäuferInnen. So wünsche ich mir das. Dabei sitzt der New Balance Fuelcell Rebel auch sehr fest in der Ferse, verfügt aber eben über keine feste Fersenkappe. Nur innen ist im Fersenbereich ein weicheres Material eingenäht. Das sorgt für den guten Sitz. Man muss aber aufpassen, dass die Enden des Materials sich beim anziehen nicht verdrehen, sonst drückt der Schuh; zumindest bei mir. Deconstructed Collar nennt New Balance den Stoff übrigens.

New Balance FuelCell Rebel Test 3

New Balance typisch ist die Passform sowieso. Hinten schmal, vorne weit. Auch der Mittelfußbereich des New Balance Fuelcell Rebel ist relativ weit. Im Vorfuß ist der Fuelcell nicht nur etwas weiter als der Durchschnitt, sondern er hat auch etwas mehr Volumen. Alles in allem also genial für breitere Füße mit abgesenktem Fußgewölbe, die sonst häufig ihre Probleme mit der oft sehr taillierten Passform der „schnelleren“ Laufschuhe haben.

Wie läuft man mit dem New Balance FuelCell Rebel?

Was ich noch gar nicht angesprochen habe, ist das etwas außergewöhnlich geformte Element im Mittelfußbereich. Diese Ausformung soll den Fußaufsatz beim Vor- und Mittelfußlauf etwas besser abfangen. Das Prinzip ist grob ähnlich, wie bei einer weichen und flexiblen Fersenaußenkappe. Der New Balance Fuelcell Rebel kann dabei bereits zu einem früheren Zeitpunkt als ein “normaler” Laufschuh die Pronationsbewegung des Fußes beginnen zu bremsen und so die Belastung verringern. Außerdem soll der Bereich laut New Balance eine Vorfußsupination verhindern und den Abdruck verbessern. Vor- und Rückfuß wurden mit einer Schicht aus Dynamic Crystal Rubber genanntem Material bezogen (Außensohle), das in den besonders stark strapazierten Bereichen benutzt wurde.

New Balance FuelCell Rebel Test 1

Er läuft sich dann ziemlich direkt. Man weiß immer genau, was sich unter dem Fuß befindet und das Feedback ist unmittelbar. Jedoch ist der New Balance Fuelcell Rebel keineswegs hart. Die Dämpfung ist noch immer ausreichend um auch lange Strecken mit ihm zu laufen. Zum Bummeln ist er jedoch nicht der richtige Laufschuh. Der New Balance Fuelcell Rebell will schon nach vorne getrieben werden und fühlt sich dann auch richtig gut an. Wie eine zweite Haut macht er jede Bewegung mit. Von der weit ausgestellten Außenseite des Schuhs haben wir beim Laufen übrigens nichts gemerkt. Auch ist der Rebel eher ein Schuh für glatte und befestigte Untergründe. Im Süden an der Isar wird man wahrscheinlich nicht ganz glücklich werden mit dem Rebel. Insgesamt ein neutraler, schneller und flexibler Lighttrainer, der New Balance typisch recht viel Platz im Vorfuß bietet. Er sitzt wie eine Socke und ist vor allem bei höherem Tempo glücklich.

Was kommt noch?

Im September bekommen wir noch den schnellern Bruder des New Balance Fuelcell Rebel. Der New Balance Fuelcell 5280 ist der schnellste Schuh aus der Fuelcell Reihe. Der Fuelcell 5280 wird richtig richtig schnell! Wie ein Spike für die Straße eben…

Wie der New Balance Fuelcell 5280 läuft, werde ich euch berichten! Es wird aber sicher ein ganz eigenes Gefühl, denn er verfügt über eine besondere Konstruktion wie ich sie so noch nicht gesehen habe! Carbon und 17 Grad? Man darf gespannt sein…

Keine Kommentare
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.