Der Mizuno WAVE SKY 5 im Laufschuhtest

Produkt jetzt im Shop ansehen

Der neue Mizuno Wave Sky 5 – einfach nur der Vorgänger in einer neuen Farbe oder doch ein Update? Gleich vorneweg, für mich der beste Mizuno Wave Sky seit Bestehen! Aber was heißt eigentlich für mich?

Wie habe ich den Mizuno Wave Sky 5 getestet? Auf was achte ich!

Ich bin 178cm groß, wiege aktuell 74kg und bin speziell diesen Schuh in meinen 15 Testläufen zwischen 8 und 15km gelaufen. Die Pace betrug dabei stets zwischen 5:30min und 6:30min. Das heißt weder, dass man diesen Schuh nicht schneller oder langsamer laufen kann, noch das man Ihn nicht als deutlich schwerer oder leichterer Läufer nutzen sollte. Natürlich darf man den Mizuno Wave Sky 5 auch länger als 15km laufen. Wahrscheinlich ist sogar, dass der Sky 5 für mich der perfekte Begleiter in Vorbereitung auf einen Marathon wäre. Hier bietet er sich für mich gerade für die langen- und langsamen Läufe im GA1 Bereich an.

Der erste Eindruck. Für viele die Optik, für mich die Haptik. Anfassen, hochheben, biegen, drücken und auch mal reinfassen. Dabei bemerke ich, dass sich der Mizuno Wave Sky 5 leicht Verwindungsstabil anfühlt. Also nicht sehr Torsionssteif, was meinem Fuß die Möglichkeit gibt sich in Richtung Pronation und Supination (Einwärts- und Außwärtsdrehung des Fußes) freier zu entfalten. Persönlich mag ich das sehr gerne. Weiter hat er einen gleichmäßigen Flexibilitätsverlauf über die gesamte Sohle, eine weiche Fersendämpfung und ein sich strapazierfähig anfühlendes Obermaterial. Letzteres lässt vermuten das die Atmungsaktivität leiden könnte, aber bei schlechteren Witterungsverhältnissen nicht gleich durchnässt. Linke Hand, rechte Hand. Fühlt sich leichter an als die 300g in US9, die ich natürlich nachgewogen habe.

Dann das erste Mal reinschlüpfen. Passform und Sitz, genauso wie ich Ihn mir gewünscht habe. Schön fest im Fersenhalt, leicht geräumig in der Zehenbox, was der Spitzzulaufende Vorfußbereich nicht erahnen ließ. Die ersten Schritte, weich – sehr weich.

Bevor wir also zum PraxistestMizuno Wave Sky 5 kommen, hier noch die Fakten vom Hersteller zum Mizuno Wave Sky 5 Laufschuh:

  • Gewicht: Damen 260g / Herren 300g
  • Sprengung: 8mm (Vorfuß 29mm/Ferse 37mm)
  • UVP: 169,95€

Die einzelnen Mizuno-Technologien im Überblick:

DynamotionFit

Mizuno hat ein Designkonzept entwickelt, um Schuhe zu konstruieren, die während des gesamten Gangzyklus mit dem Fuß zusammenarbeiten.

MIZUNO WAVEmizuno wave sky 5

Die Wave-Technologie von Mizuno ist die universelle Lösung, die ein stabiles Laufgefühl und eine bessere dynamische Dämpfung garantiert.

SmoothRide

Ein technischer Ansatz zur Minimierung der schnellen Beschleunigung und Abbremsung des Fußes während des Übergangs, um ein möglichst sanftes Laufgefühl zu gewährleisten.

U4icX

Eine evolutionäre, leichte Zwischensohle, die ein stressfreies, gepolstertes Laufgefühl mit hoher Rückfederung bietet.

X10

Ein extrem widerstandsfähiger Mizuno Karbongummi, der eine längere Lebensdauer in Bereichen mit hohem Aufprall ermöglicht und mehr Traktion beim Fersenauftritt bietet.

MIZUNO ENERZY

Ein Zwischensohlenmaterial, das neben seiner hohen Strapazierfähigkeit auch hervorragende Weichheit und Rebound bietet.

Ab auf die Straße! Der Mizuno Wave Sky 5 im Praxistest.

Die ersten Meter, weich. Es ließ sich erahnen, die Vorgänger haben es vermuten lassen, aber so weich. Die komplett durchgängige MIZUNO ENERZY Core Zwischensohle tut also ganze Arbeit und gibt dem Mizuno Wave Sky 5 eine hohe Dämpfung und Energierückgewinnung.

Ein für mich allerdings neues Laufgefühl! Bin ich es doch gewohnt härtere Schuhe zu laufen und auch im Alltag gehe ich gerne zu Fuß mit Minimalschuhen.

Dennoch bin ich Fersenläufer, gerade bei langen Läufen. Für mich erwies sich in dem Zusammenhang die 8mm Sprengung, 2mm weniger als sein Vorgänger, als angenehm rund und stimmig in der Bewegung.

Das Woven Obermaterial mit dem Smooth Stretch Gewebe fühlt sich großartig an. Nicht so atmungsaktiv, wie ich schon vermutet habe, dafür aber bei schlecht Wetter und stehenden Pfützen im englischen Garten eben nicht gleich durchgenässt und mit Dreck verstopft. Gleichwohl er sich, wahrscheinlich aufgrund der tollen Passform für meinen Fuß deutlich leichter vom Gewicht anfühlt.

Mizuno hat es geschafft trotz allem Komfort eine gewisse Dynamik beizubehalten. Gerade im Vorfuß gibt er durch die Vorwölbung und den Flex im Mittelfußbereich einen sportlichen Abdruck.

Nach 5 Läufen war er eingelaufen und ich an die Dämpfung gewöhnt. Nicht nur gewöhnt, ich find sie mittlerweile sehr angenehm gerade für die eingangs beschriebene Pace von 5:30min bis 6:30min pro Kilometer optimal. Auch alle weiteren Läufen konnten an meinem durchweg positiven Eindruck nichts ändern.

Mein persönliches Fazit einmal skaliert.

Dies deckt sich im Übrigen fast mit der Einschätzung von Mizuno. Lediglich im Bereich Stabilität und Dämpfung sehe ich den Schuh sogar etwas besser als der Hersteller.

  • Dämpfung 9 von 10
  • Stabilität 6 von 10
  • Speed 5 von 10

Ein sehr ausgewogener und hochwertiger Schuh mit den besten Materialien. Ein absolut gelungenes Update das Dynamik und Stabilität mit hohem Komfort in Einklang bringt. Als  Neutralschuhläufer wird man mit dem Mizuno Wave Sky 5 gerade bei langen Läufen sicher Spaß haben. Wer es etwas leichter und dynamischer Mag kann natürlich zum Wave Rider 25 greifen. Mizuno bietet hier ein mehr als ausreichendes Sortiment an Schuhen um jeden Typ Läufer bedienen zu können.

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.