• FAQ
  • Warenkorb0

WELCHE SCHUHGRÖSSE BENÖTIGE ICH BEI LAUFSCHUHEN?

Laufschuhe fallen in der Regel relativ klein aus. Es kommt sehr selten vor, dass die Laufschuhgröße deiner normalen Straßenschuhgröße entspricht. Normalerweise variieren die Schuhgrößen zwischen ein und zwei Nummern größer als deine Straßenschuhgröße. Wie du die passende Größe ermittelst, das haben wir hier nochmals für dich zusammengestellt: Laufschuhgröße ermitteln

Als Faustregel gilt, je länger die Laufstrecke, desto größer sollten die Schuhe sein! Inzwischen gibt es auch sehr viele Laufschuhe in verschiedenen Breiten! Wir empfehlen Laufschuhe keinesfalls zu schmal zu nehmen. Es können dadurch ebenfalls Beschwerden im Bereich des Vorfußes entstehen und zudem ist die Stabilitätseigenschaft des Laufschuhs schlechter als wenn die Schuhe im Vorfuß etwas breiter sind.

KÖNNEN FALSCHE LAUFSCHUHE BESCHWERDEN VERURSACHEN?

Laufschuhe sind Sportgeräte! Sie können deinen Bewegungsablauf und das Abrollverhalten des Fußes enorm beeinflussen. Daher ist es wichtig, dass die Laufschuhe auf dein Bewegungs- und Laufprofil abgestimmt sind.
Nicht nur die Passform ist entscheidend, sondern auch der Aufbau des Schuhs. Es gibt viele verschiedenste Materialien, die unterschiedliche Eigenschaften in Stabilität, Haltbarkeit und Dämpfungsverhalten haben.

Pronationsstützen im Laufschuh können Überlastungen reduzieren – gleichermaßen aber auch Überlastungen hervorrufen, wenn diese nicht zu deinem Profil passen. Ebenfalls sind gewisse Sprengungseigenschaften im Laufschuh sehr unterschiedlich je nach Läuferprofil zu bewerten. Auch Barfußschuhe oder Oversize-Dämpfungen sind nicht per se als gut oder schlecht einzustufen.

WIE LANGE IST DIE HALTBARKEIT VON LAUFSCHUHEN?

Die Eigenschaften der Laufschuhe (dämpfen und stabilisieren) eines normalen Trainingsschuhes halten sich ca. zwei Jahre oder in Kilometer ausgedrückt ca. 800 bis 1.000 Lauf-Kilometer. Die Werte sind als Richtwerte zu sehen und dienen nur der groben Orientierung. Nach dieser Zeit ist der Rückstelleffekt der Zwischensohle (quasi die Dämpfung) nicht mehr gegeben. Ebenfalls leidet die Stabilität des Schuhs unter der ständigen Belastung.

Spezielle Laufschuhe aus dem Bereich des Wettkampfs und Marathonlaufs haben deutlich geringere Haltbarkeiten. Ursächlich hierfür ist das geringere Schuhgewicht und high-performance Zwischensohlen, die maximale Rückstellfähigkeiten haben, aber dadurch eine geringere Lebensdauer. Hier sprechen wir von Haltbarkeiten von 200-500 Laufkilometer.

ICH LAUFE JEDEN TAG – BENÖTIGE ICH MEHRERE LAUFSCHUHE?

Bei einer regelmäßigen Laufbelastung ist es sinnvoll, die Schuhe zu wechseln. Dies hat zwei Gründe:

Zunächst ist die Haltbarkeit der Schuhe bei täglicher Belastung eingeschränkt, da die Zwischensohlen „Auszeiten“ benötigen. Durch die Stehzeiten regenerieren sich die Schäume deutlich besser und haben eine längere Haltbarkeit (siehe Haltbarkeit von Laufschuhen).

Jedoch ein anderer – viel wichtigerer – Effekt des Schuhwechsels ist die Variation der Belastung auf den Bewegungsapparates. Wir empfehlen daher auch nicht 2 oder 3 gleiche Laufschuhe zu laufen, sondern verschiedene Modelle mit verschiedenen Eigenschaften. Wir sprechen hier durchaus auch von Trainingsschuh / leichter Trainingsschuh / Trailschuh. Damit kann man zusätzlich zur Variation des Trainings mit unterschiedlichen Tempi und unterschiedlichen Untergründen und Profilen auch noch eine Abwechslung einstreuen.

Auch ein natural Running Laufschuh / Barfußlaufschuh lässt sich wunderbar in das Training integrieren. Ein dauerhaftes Training mit Barfußschuhen empfehlen wir ebenfalls aus Monotonie- und Überlastungsgründen nicht.

WELCHE LAUFSCHUHE NEHME ICH FÜR WELCHEN UNTERGRUND?

Wir haben das Laufschuhsortiment in Straßenschuhe und Trailrunning Laufschuhe selektiert. Du läufst auf gemischtem Terrain und weißt nicht, für welche Art von Laufschuhen du dich entscheiden sollst?

Erst bei einem Anteil von ca. 70% Wald und Gelände würden wir zu einem reinen Trailschuh raten. Auch unter den Trailschuhen gibt es noch Unterkategorien. Hast du längere Asphaltpassagen mit dabei, sind Hybridmodelle oder auch Modelle aus dem Ultra-Bereich empfehlenswert. Diese Modelle haben in der Zwischensohle eine meist sehr gute Dämpfung integriert und die Außensohle hat den nötigen Grip fürs Gelände.

Mit den herkömmlichen Staßen Laufschuhen kannst du dennoch auch befestigte Schotter und Waldwege gut laufen. Achte einfach auf eine gute Außensohlenabdeckung, so dass du die Steine und Wurzeln im Gelände nicht so sehr durchspürst. Sehr leichte Trainings- und Wettkampfschuhe haben meist wenig Außensohle, so dass diese eher für reine Asphaltstrecken zu empfehlen sind.

  • Schuhe bei Idealo.de
  • Mastercard
  • VISA
  • PayPal
  • Sofort Überweisung