• +49-89-368 999 20
  • Laufbar testet für dich
Nike Free Schuhe

Nike Free Schuhe

Größentabelle

Sicheres Barfuß Lifestyle Running im Nike Free

Der Mensch ist für das Barfußlaufen gemacht. Im "Free-Zustand" rollen sich unsere Füße am natürlichsten ab, sind jedoch auf eine gewisse Bodendämpfung angewiesen. Auf unseren Wegen kann es beim Barfuß-Läufer ohne entsprechenden Schutz durch die flexiblen Schuhe ...
[weiterlesen]

Nike Free Schuhe

tendenziell leichter zu Muskelverletzungen und Verletzungen durch spitze Steine kommen. Nike Free Laufschuhe sind der gelungene Versuch, die Sicherheitsaspekte normaler Laufschuhe mit dem natürlichen Bewegungsablauf beim Barfußlaufen zu kombinieren. Und dass sich Nike Free Laufschuhe bereits seit 2004 auf dem Markt gehalten haben, ist bezeichnend für den Erfolg dieser Idee.
 

Das Prinzip Minimalschuh

Nike Free Laufschuhe zählen zu den Minimalschuhen. Diese Schuhe kombinieren drei im Laufschuhe-Bereich sonst eher ungewöhnliche Designaspekte:
  • wesentlich weniger Dämpfung als beim üblichen Laufschuh
  • sehr geringe bis kaum vorhandene Sprengung
  • sehr geringes Schuhgewicht 
Die Ziele des auf diesen Punkten basierenden Running-Shoe-Konzepts sind zweierlei: Zum einen soll ein naturnahes Laufgefühl geschaffen, zum anderen das Training der Fußmuskulatur unterstützt werden.
 

Für ein natürliches Laufgefühl

Das natürliche Laufgefühl wird insbesondere durch die Ermöglichung eines naturnahen Fußabrollverhaltens hervorgerufen. Typische Laufschuhe, etwa mit Nike Air Zoom-Technologie, besitzen indes Sohlen, die stark gedämpft und gleichzeitig unflexibler als menschliche Fußsohlen sind, was das Abrollverhalten im Schuh stark verändert. Gleichzeitig bedeutet ein natürliches Laufgefühl aber auch ein stärkeres Feeling für die Laufstrecke  – aufgrund ihrer flexiblen, aber nur minimal gedämpften Sohle ist es beim Laufen in Minimalschuhen beispielsweise ein Leichtes, Bodenunebenheiten oder Gestein durch die Sohle hindurch zu erspüren.


 
Nike Free Laufschuhe eignen sich hervorragend zum Training der Fußmuskulatur und sind damit gerade für Hobbyathleten und Profis der Ergänzungslaufschuh schlechthin.
 

Training der Fußmuskulatur

Das effektive Fußtraining ergibt sich wiederum aus denselben Design-Eigenschaften: Aufgrund der fehlenden Sohlendämpfung werden die Fußmuskeln kaum unterstützt und dementsprechend stärker belastet. Daher sind Minimalschuhe mit geringer Dämpfung – wie viele Varianten der Nike Free Laufschuhe – tendenziell weniger für Laufbeginner geeignet, sofern sie längere Strecken laufen möchten.
 
Fußtraining durch das Laufen mit dem Minimal-Laufschuh ist übrigens kein reiner Selbstzweck – unter Spitzensportlern gilt er als der Ergänzungslaufschuh zum täglichen Training. Sportwissenschaftliche Studien haben bereits mehrmals belegen können, dass sich eine bessere Muskulatur im Fuß einerseits in höheren Laufgeschwindigkeiten niederschlägt, aber andererseits in normalen Laufschuhen, wie beispielsweise Nike Air Zoom, nur sehr schwer aufzubauen ist.

Nike Free Laufschuhe – das Design 

Die Minimalisten-Laufschuhe Nike Free werden sowohl in Varianten für Damen und Herren angeboten als auch in mehreren Dämpfungsstufen. Diese überspannen ein Spektrum von 3.0 bis 5.0 .Dies spiegelt in erster Linie eine Herstellereinschätzung wieder – 10.0 ist definiert als die typische Laufschuh-Dämpfung; 0.0 als Barfußgehen. Anfänger sollten zunächst also nach den Running Shoes der höheren Dämpfungszahlen greifen, bis sich ihre Fußmuskeln ausreichend entwickelt haben. Auf der Suche nach passenden Schuhen solltest Du eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen. Mit einer Laufbandanalyse und Faktoren wie Gewicht, Laufeigenschaften und Trainingsfortschritt hilft dir ein Experte, ideale Schuhe zu finden. Die nachfolgende Auflistung kann hier als erste Orientierung dienen, ersetzt jedoch nicht die persönliche Laufberatung beim Profi:
 
Schuh Erfahrung Pronation Laufuntergrund
Free 3.0 erfahren Pronierer ebene Untergründe
Free 5.0 unerfahren-erfahren Pronierer ebene Untergründe
Nike Free XT Motion unerfahren-erfahren Pronierer Allround
LunarGlide unerfahren-erfahren Überpronierer Allround
Air Zoom Pegasus unerfahren-erfahren Supinierer Allround

 
Ferner unterscheidet man bei diesen Laufschuhen zwischen dem regulären Laufschuh und der Flyknit-Variante, bei der gestricktes Obermaterial und eine Sandwich-Mesh-Innenkonstruktion kombiniert werden. Durch dieses System wird eine Art zweite Haut oder integrierte Socke geschaffen, um eine noch bessere Passform im Schuh zu erreichen.
 

Ist der Nike Free ein Laufschuh?

Ursprünglich wurden Nike Free Laufschuhe nicht explizit für den Laufsport, sondern als Alltags- und Freizeitschuh vertrieben. Die Entdeckung des Schuhs für den Laufsport erfolgte zwar erst später, doch hat er sich in diesem Bereich schnell durchgesetzt und wird dadurch heute von Alltagsträgern wie erfahrenen Laufsportlern gleichermaßen geschätzt.
 
Sowohl bei der Verwendung als Freizeitschuh als auch als Laufschuh sollte jedoch bedacht werden, dass es sich beim Nike Free immer noch um einen Minimalschuh handelt, also eine Art Schuh, welche die Fußmuskeln nur geringfügig unterstützt. Was beim Gehen im Alltag vielleicht nur in den ersten Wochen zu stark beanspruchten Muskeln führt, kann bei untrainierten Läufern mit kaum aufgebauter Fußmuskulatur schnell zu Verletzungen führen. Hier gilt: Minimalschuh-Neulinge, die Nike Free Laufschuhe zum Laufen verwenden möchte, sollten ihn erst eine Weile als Alltagsschuh beim Gehen tragen. Hierdurch kann sich eine gewisse Fußmuskulatur aufbauen, noch bevor sie den Strapazen des Langstreckenlaufens ausgesetzt wird.
 

Wie unterscheiden sich Modelle für Herren von Modellen für Damen?

Nike bietet Free Laufschuhe nicht unisex, sondern in explizit ausgewiesenen Varianten für Damen und Herren an. Dies bezieht sich aber nicht auf die rein ästhetischen Aspekte der Schuhe. Mehr noch als bei einem üblichen Laufschuh müssen Minimallaufschuhe fest sitzen, da sie den Laufvorgang beim Barfußlaufen nachempfinden. Hier ist es also wichtig, nicht nur die passende Größe für die Laufschuhe auszuwählen, sondern auch die korrekte Damen- oder Herren-Variante, da sich die Fußproportionen von Damen und Herren generell stark unterscheiden können.

  • Ekomi
  • Schuhe bei Idealo.de
  • Trusted Shops
  • Asics
  • Amazon Payments
  • Mastercard
  • VISA
  • American Express
  • PayPal