• +49-89-368 999 20
  • Laufbar testet für dich
Trailrunning Stöcke

Trailrunning Stöcke

Trailrunning-Stöcke sind besonders leicht, und robust. Ob faltbar oder als Fixlänge - damit hast du beste Performance im Gelände.
Welcher Trail Running Stock ist für mich optimal geeignet? Diese Frage stellen sich nun viele Trailrunner - je nach Läufertyp und Einsatzbereich geben wir dir ein paar Tipps an die Hand! [weiterlesen]

Trailrunning Stöcke

Da ein Trailrunner seine Stöcke nicht die ganze Zeit über benötigt, sind Faltstöcke bzw. Vario Stöcke besonders beliebt. Diese lassen sich schnell in oder an einen Rucksack verstauen und sind ebenso schnell wieder einsatzbereit aufgebaut.
LEKI beispielsweise greift beim Rohrmaterial auf Aluminium oder 100% Carbon zurück, da die Stöcke trotz der Leichtigkeit sehr robust für das Gelände sein müssen.


Bei den Griffen kannst du zwischen einem Aergon oder einem Trigger Shark Griff wählen. Der Aergon Griff bietet einen kantenlosen Übergang und ist durch seine Griffverlängerung besonders komfortabel im Umgreifen. Der Trigger Shark 2.0 Griff wird hingegen mit einer ein- und ausklickbaren Schlaufe angeboten. Diese eignet sich besonders bei schnellen Griffwechseln unter dem Laufen und unterstützt dich optimal in der Kraftübertragung auf den Stock!
 

Welche Stocklänge benötige ich bei meinen Trail Running Stöcken?

Bei der Stocklänge für das Trail Running gilt ebenso wie für das Trekking die Faustregel: Bergauf wird der Trail Running Stock 5 – 10 cm kürzer eingestellt. Bergab hingegen 5 – 10cm länger. Die Grundlänge wird über einen im Stand rechtwinkligen Ellenbogenwinkel eingestellt. (Waagrechter Unterarm - Länge von der Hand bis zum Boden messen).
 

Nehme ich eine Fixlänge oder eine Vario-Länge?

Sportlichen Läufern würden wir zu einer Fixlänge raten, da die Stöcke etwas stabiler und noch leichter sind. Während der Laufeinheit variiert der Läufer den Stock in der Länge nur sehr selten - das zeigt die Praxis. Beim Bergablaufen wird der Stock einfach in der Hand getragen und ohne Stöcke gelaufen. Daher wird die Stocklänge so gewählt, wie sie für den Berauf-Lauf benötigt wird.
Setzt du deine Stöcke neben dem Trailrunning auch für das Trekking ein, ist eine Vario-Länge mit einem Aergon Griff die optimale Lösung! Damit bist du für alle Einsatzbereiche gerüstet und selbst für intensive Einheiten sind die Stöcke noch leicht und stabil! Bei der Wahl der Stocklänge gilt hier die gleiche Regel. Die Vario-Stöcke sind 20cm ausziehbar. Bist du bei der Einstellung schon am oberen Ende, dann wähle die längere Version des Stocks - bei LEKI beispielsweise die "Strong"-Version.
  • Ekomi
  • Schuhe bei Idealo.de
  • Trusted Shops
  • Asics
  • Amazon Payments
  • Mastercard
  • VISA
  • American Express
  • PayPal